SpVgg Untermünstertal e.V.
Offizielle Homepage

Torreicher Auftakt in die neue Saison!

Karl-Heinz Pfefferle, 09.08.2021

Torreicher Auftakt in die neue Saison!

Bilder von Erich Sieber

SpVgg Untermünstertal – SV Kirchzarten 5:4 (2:1)

Tore satt sahen die Zuschauer beim Auftakt in die Landesligasaison 2021/22 im Belchenstadion. Es war nicht unbedingt das Spiel der Torhüter. Fast jede gelungene Offensivaktion führte zu einem Treffer. Den Auftakt machten die Einheimischen nach 4 Minuten. Mohamed Saleh Saleh nutzte ein Missverständnis in der Kirchzartener Hintermannschaft clever aus und vollendete überlegt zum 1:0. In der Folge zeigten die Gäste die etwas reifere Spielanlage. Immer wieder initiierten sie, vor allem über die linke Abwehrseite unserer Mannschaft, Angriffe auf das von Andre Widmann gehütete Tor, ohne dabei wirklich Gefahr heraufzubeschwören.

In der 25. Minute war es dann allerdings so weit. Torsteher Widmann wehrte einen Flankenball der Gäste genau vor die Füße von Moritz Leonhart ab und dieser hatte keine Mühe den Abpraller zum zu diesem Zeitpunkt verdienten Ausgleich einzuschieben.

In der Folge waren Torchancen Mangelware. Die Dreisamtäler waren zwar optisch überlegen, aber zwingend zum Abschluss kamen sie nicht.

Ein blitzsauber herausgespielter Angriff vom SVU brachte dann die 2:1 Führung.

Saleh bediente Suwaneh mustergültig und dieser vollendete unhaltbar per Kopf zum Pausenstand. Es war die gefühlt zweite Möglichkeit der Täler.

Furios startete die Minardi-Truppe dann in die zweite Hälfte. Innerhalb von 10 Minuten schraubten diese das Ergebnis auf 4:1 in die Höhe. Zunächst war es Paul Behringer, der in der 47. Minute mit einem präzisen Flachschuss zum 3:1 traf. Dann war es Routinier und Torjäger Florian Baur, der einen erneut eklatanten individuellen Fehler der Gäste eiskalt zum 4:1 nutzte. Die Grün-Weißen wähnten sich nun auf der Siegerstraße und wurden viel zu nachlässig.

Paul-Gregor Hartmann war es vorbehalten aus Kirchzartener Sicht auf 2:4 zu verkürzen. Obwohl die Mannen von SVK Trainer Erik Uetz alles andere als übermächtig wirkten, beschlich den Beobachter das Gefühl, hier könnte aus Sicht der Rot-Weißen noch etwas gehen. Fahrig und konfus wirkten nun unser Team und fast schon folgerichtig verkürzte der beste Gästespieler Colin Kanwischer auf 3:4.

Nun hatte der SVK endgültig Lunte gerochen. Unsere Mannschaft schien fast auf den Ausgleich zu warten. Und tatsächlich in der 87. Minute war es so weit. Erneut war es Kanwischer, der per Kopf um 4:4 traf. Alles schien nun auf ein, letztendlich, verdientes Remis rauszulaufen. Allerdings hatte die Truppe von der Dreisam die Rechnung ohne den eingewechselten Alieu Ceesay gemacht. Der in der 75. Minute eingewechselte wuselige Mann nahm sein Herz in beide Hände und vollendete in der 89. Minute zum sicherlich glücklichen 5:4 Endstand. So kamen die Einheimischen mit einem blauen Auge davon. Nach dem 4:1 hatten es die Täler versäumt gar auf 5:1 zu erhöhen, während umgekehrt die Kirchzartener Aufholjagd nicht von Erfolg gekrönt war. Unter dem Strich steht ein glücklicher Heimsieg, dass wird aber schon nächste Woche niemanden mehr interessieren. Dann geht es an den Hochrhein zum FC Wittlingen!

Noch ein Wort zum Schiedsrichtergespann: Referee Steffen Fante mit seinen Assistenten Matthias Schoester und Marco Weber wirkten von der ersten Minute an souverän und hatten das Spiel jederzeit im Griff.

Aufstellung SVU:

Widmann – Behringer, Fazlija, Carla, N. Baur, Bartschat - Pfefferle (75. Schickling),Suwaneh, Saleh (64. Tönnies, 84. Sowe)– F. Baur – Kuttler (75. Ceesay)

Schiedsrichtergespann: Fante – Schoester, Weber

Zuschauer: 150

F. Sch.

 


Quelle:Frank