SpVgg Untermünstertal e.V.
Offizielle Homepage

Unnötige Heimniederlage

Karl-Heinz Pfefferle, 24.08.2021

Unnötige Heimniederlage

SpVgg Untermünstertal – SC Wyhl 1:3 (0:1)

Eine durch zahlreiche Verletzungen, Sperren und Urlaubsabsenzen geschwächte Heimmannschaft unterlag dem SC Wyhl unglücklich mit 1:3 Toren.

Der Unterschied zwischen den beiden Mannschaften lag einzig und allein in der Effizienz vor dem Tor.

Schon in der 2. Spielminute gingen die Gäste durch einen vermeidbaren Treffer mit 1:0 in Führung. David Bonk war der Nutznießer eines Missverständnisses in der Untertäler Hintermannschaft.

Nur kurz darauf scheiterten die Einheimischen am Pfosten. Fortan entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, wirkliche Torchancen blieben allerdings Mangelware.

In der 25. Minute dann die große Chance zum Ausgleich für die Gastgeber. Dominik Leonhardt wurde schön freigespielt, sein zwar harter, aber nicht präzise genug getretener Ball wurde jedoch vom glänzend aufgelegten Gästeschlussmann Neininger pariert. Nur wenig später hatten dann die Gäste die große Gelegenheit auf 2:0 davon zu ziehen. Erneut profitierteBonk von einem kapitalen Fehler der Grünweißen Hintermannschaft. Frei vor Torhüter Wiedmann, scheiterte er allerdings an diesem.

So ging es mit der zwar schmeichelhaften, aber nicht unverdienten Gästeführung in die Kabinen. Gleich nach Wiederanpfiff setzten sich die Gastgeber mehr und mehr in der Hälfte der Kaiserstühler fest. Mehrere Großchancen blieben ungenutzt.

Entweder scheiterte man am Gästetorhüter, einem auf der Linie klärenden Verteidiger oder an mangelnder Präzision. Der Ausgleichstreffer wäre in dieser Situation mehr als verdient gewesen. So allerdings kam es wie es in solchen Partien dann halt meistens kommt.

Einer der wenigen Entlastungsangriffe der Wyhler brachte in der 81. Minute das 0:2 durch Dennis Thoma. Und nur drei Minuten später besiegelte Jens Ritter mit dem 3:0 die Heimniederlage der Minardi-Truppe.

Das 1:3 durch Boubacar Sowe unmittelbar nach dem Gästetreffer hatte nur noch statistischen Wert. Unter dem Strich steht eine vermeidbare Niederlage gegen einen keinesfalls übermächtigen Gegner.

Deutlich schwerer als die Niederlage dürfte der verletzungsbedingte Ausfall von Abwehrchef Mario Carla wiegen. Neben dem ebenfalls verletzten Fazlija, der zweite Fixpunkt in der Münstertäler Hintermannschaft.

Wie groß die Personalprobleme der Gastgeber waren, zeigt die Tatsache, das mit Steffen Schelb, Kevin Wild und Oldie Felix Wörner Akteure zum Einsatz kamen, die seit längerer Zeit völlig ohne Training sind. Sie machten ihre Sache allerdings hervorragend.

Tore:

0:1   (3.)   Bonk

0:2   (81.)   Thoma

0:3   (84.)   Ritter

1:3   (85.)   Bubaccar Sowe

Schiedsrichter: Gäng (Erzingen) Zuschauer: 150


Quelle:Frank