SpVgg Untermünstertal e.V.
Offizielle Homepage

SVU hat einen "neuen" Schiedsrichter!

Karl-Heinz Pfefferle, 28.04.2022

SVU hat einen "neuen" Schiedsrichter!

SVU hat einen neuen Schiedsrichter!

Mit großer Freude haben wir beim SVU vernommen, dass es einen Schiedsrichter gibt, der gerne für unseren Verein pfeifen möchte.
Wir begrüßen ganz herzlich Carlo Riesterer und freuen uns, dass er sich für den SVU entschieden hat.


Carlo ist der Sohn von Karl-Heinz und Sabine Riesterer, der Enkel von Otto Riesterer (ehemalige
Drogerie Riesterer) der leider schon verstorben ist.
Carlo ist am 26.09.1986 geboren.

Ich habe ein kurzes Interview mit Carlo geführt, um ihn besser kennenzulernen.

Hallo Carlo, herzlich willkommen in unserem Verein. Wie bist du auf die Idee gekommen,
Schiedsrichter zu werden? Das ist ja nicht immer ein leichter Job bei den kritischen Fans, die es
landauf u. landab gibt.


Carlo: Weil ich ein fairer Sportsmann bin, und mich dafür einsetzen möchte. Noch dazu sieht
man viel Fußball, das wiederum das Trainerhandwerk positiv kreuzt. Fans, Kritiker, Trainer,
Spieler haben teilweise wie ich vor meinem Lehrgang auch, gar nicht die Ahnung was die
Aufgabe bedeutet, bzw. noch nie ein Regelbuch in der Hand gehabt.


Es freut uns natürlich sehr, dass du dich für uns entschieden hast. Hast du irgendeine Verbindung
zum SVU, vielleicht von früher?


Carlo: In erster Linie meine Liebe Familie Steffi, Lilly und angefangen mit dem Fussballer Sohn
Cedric. Dann das Privileg hier im Münstertal aufwachsen zu dürfen und die Unterstützung
meiner Eltern zu sämtlichen Hobbys, haben mir viele schöne und erfolgreiche Erfahrungen,
Spiele, Trainer, Spaß und Ausflüge gebracht, natürlich auch mit dem SVU.


Als Koch ist es ja nicht immer einfach, Zeit zum Schiedsrichtern zu finden. Wo arbeitest du zurzeit und
denkst du, dass es als Schiedsrichter mit deinem Beruf zu vereinbaren ist?


Carlo: Na ja, jeder Mensch sollte sich um seine Hobbys und Ausgleiche ein wenig Gedanken
machen. Somit ist am Ende des Tages sehr viel möglich.


Du warst ja als Koch viel in der Welt unterwegs und hast es genossen, wie du sagst. Und trotzdem
zog es dich wieder ins Münstertal, warum?


Carlo: Weil das Tal eines der schönsten auf der Welt ist. Das ist schon lange meine Meinung.


Das ist auch meine Meinung, Carlo. Darf man auch wissen wo du deine Ausbildung zum Koch
gemacht hast und wo du momentan arbeitest?


Carlo: Meine Ausbildung durfte ich in der Stube in Pfaffenweiler genießen. Aktuell darf ich an
der Seite von exzellenten Profis Sophie und Philipp Jansen mit ihrem Team am Bahnhof
Münstertal arbeiten.


Und wie sieht es bei dir mit Hobbys aus? Ist ja nicht so einfach bei deinem Beruf!


Carlo: Auch dieser Beruf an sich weckt das Hobby. Einmal arbeitest in den Alpen ( mehr
Strudel und Knödel), das nächste Mal am Meer (überwiegend Fisch und Meeresfrüchte).
Einfach gesagt ich schaue immer und aus allem das Beste für mich und die Mitmenschen
rauszuholen.....
-Trainer sein zu dürfen von allen talentierten Kindern dieser Welt, den wichtigsten
Personen auf diesem Planeten.
-Spielleiter

-Skaten, Boarden, Radeln, Skifahren und was noch rollt, rutscht und mit Bällen zu tun
hat.


Und wie ich gehört habe, hast du neben deinem Beruf als Koch auch noch Ausbildungen sportlich Art
gemacht. Was war das?
Carlo:
Ich habe 2009 begonnen in Österreich eine Ausbildung als staatlich anerkannter Skilehrer zu
machen und 2010 diese auch mit erfolgreicher Prüfung bestanden.
2019 den C-Trainerschein Fußball und eben 2022 die Prüfung zum Verbandsschiedsrichter
abgelegt.


Respekt Carlo, vielen Dank für deine Offenheit. Wir wünschen dir in unserem Verein viel
Spaß und als Schiedsrichter viel Erfolg und wie schon gesagt, Danke, dass du für unseren
Verein zur Pfeife greifst und das hoffentlich lange.


Deine SpVgg Untermünstertal